• Home
  • News
  • Überführung des «Blauen Zuges» von Berlin nach Oensingen

Überführung des «Blauen Zuges» von Berlin nach Oensingen

08.07.2020

Am 7. Juli 2020 überführte TR Trans Rail AG die bekannten Fernschnellzugwagen aus den 60er und 70er Jahren des «Blauen Zuges» mit der frisch revidierten Lok Re 421 387 ab Neustrelitz (Nähe Berlin) in die Schweiz. Gleichzeitig nahm das Reiseunternehmen ZRT Bahnreisen aus Brig die Gelegenheit wahr, eine aussergewöhnliche und exklusive Sonderzugsreise für ein verlängertes Wochenende in Berlin anzubieten.

Bereits Ende März 2019 wurde der blaue 1. Klasse-Fernschnellzug der Firma IGE Erlebnisreisen aus Deutschland an die International Rolling Stock Investment GmbH (IRSI) in Frauenfeld verkauft. Während den letzten Monaten liess die neue Eigentümerin die Wagen im Bahnwerk Neustrelitz in der Nähe von Berlin revidieren, damit sie zukünftig wieder auf dem aktuellen technischen Stand sind, um für dampfzugtaugliche Reisen und weitere Erlebnisfahrten eingesetzt werden zu können.

Für die länderübergreifende Überführungsfahrt hat das Reiseunternehmen ZRT Bahnreisen die Gelegenheit genutzt, die Bahnfahrt mit einem verlängerten Wochenende in Berlin zu verbinden. Dabei wurde besonders auf die Einhaltung der Covid-19-Schutzmassnahmen geachtet. Als Lok war die ebenfalls frisch revidierte Re 421 387 im Einsatz, die für die Reisenden einen klimatisierten SBB-1. Klasse-Wagen mit 2er- und 4er-Abteilen sowie einen Speisewagen der Swiss RailCar (ehemaliger EW IV-Prototyp) mit sich zog.

«Dank unserer langjährigen und engen Zusammenarbeit konnten wir für unsere Kunden ein exklusives und aussergewöhnliches Reiseerlebnis anbieten. Wer konnte bis anhin schon behaupten eine Städtereise gleichzeitig mit einer Überführungsfahrt unternommen zu haben?», freut sich André Pellet, Geschäftsführer und Inhaber von ZRT Bahnreisen.

Die Unternehmen TR Trans Rail, Rail Event und ZRT Bahnreisen tragen künftig gemeinsam dafür Sorge, dass der blaue 1. Klasse-Fernschnellzug weiterhin im In- und Ausland eingesetzt wird und vielen Eisenbahnreisenden unvergessliche Reiseerlebnisse beschert. Somit steht einer erfolgreichen, länderübergreifenden Betreibung des ehemaligen Fernschnellzuges für touristische Fahrten sowie für Fahrten im Eventbereich nichts mehr im Wege.